Ackermann Gemeinde Würzburg

Grüß Gott und herzlich willkommen bei der Ackermann-Gemeinde

sowie der Aussiedler- und Vertriebenenseelsorge!

Die Ackermann-Gemeinde entstand 1946 aus einem Kreis deutscher Katholiken, die ihre Herkunft aus Böhmen, Mähren und Österreich-Schlesien als Verpflichtung für ihr Wirken in Kirche, Volk, Staat und Gesellschaft empfanden. Die Ackermann-Gemeinde ist offen für alle, die sich ihre Ziele zu eigen machen und das Leben dieser Gemeinschaft verantwortlich mitgestalten wollen. Diese Ziele sind die praktische Friedensarbeit im Dienste der Völkerverständigung und der Versöhnung, vor allem mit den Völkern Ostmitteleuropas.

Die Aussiedler- und Vertriebenenseelsorge bietet Hilfen und Angebote, die Neubürgern das Einleben und Fußfassen, den Neuanfang und die Beheimatung - auch in der Pfarrgemeinde - erleichtern wollen.

Drei Glocken für Maria Stock

Zum dritten Mal in diesem Jahr wurden wir von den Prämonstratensern aus dem Stift Tepl und dem Verein "Unter einem Dach" nach Maria Stock/Skoky eingeladen ...

Mit Volldampf in die Katastrophe?

Die Ackermann-Gemeinde Würzburg lädt Sie herzlich zu der Ausstellung "Mit Volldampf in die Katastrophe?" ein ...

Die Ackermann-Gemeinde ehrt ihren bisherigen Geistlichen Beirat Pfarrer Klaus Oehrlein

Mit einem feierlichen Gottesdienst wurde am 3.9.2022 Pfarrer Klaus Oehrlein von St. Josef im Würzburger Stadtteil Grombühl durch Domkapitular Christoph Warmuth in den Ruhestand verabschiedet ...

Aussiedler- und Vertriebenenseelsorge

Wir stehen an Ihrer Seite

ob im persönlichen Gespräch, bei Behördengängen

oder in der Verbindung zu Kindergarten und Schule

mehr erfahren

Aktuelle Ausgabe des Rundbriefes

­